Service Hotline 0371 4502-0

Wir sanieren für Sie

Modernisierungsmaßnahmen und Maßnahmen der Instandsetzung für das Jahr 2019

Fertigstellung in 2019: die Ahornhöfe
Fertigstellung in 2019: die Ahornhöfe
Geibelstraße 104 und Carl-von-Ossietzky-Straße 148

Das derzeit größte Bauvorhaben biegt auf die Zielgerade ein. Die Außenanlagen nehmen Gestalt an. Deutlich wird dies durch die bereits fertiggestellten Carportanlagen und die Pflasterflächen, die die Feuerwehrzufahrt und die Zugangsbereiche zu den Wohnhäusern verkörpern. Die Innenausbaugewerke sind im Endspurt, so dass die neuen Wohnungstypen bereits jetzt gut erkennbar sind. Leider musste durch die Unzuverlässigkeiten einzelner Firmen der Bauablaufplan nochmals korrigiert werden. Die Fertigstellung der Wohnungen, der Fassade und der Außenanlagen ist nunmehr für Juni 2019 geplant. 

Erweiterung der Ahornhöfe

Carl-von-Ossietzky-Straße 140 – 146

Ansicht aus südwestlicher Richtung: die erweiterten Ahornhöfe
Ansicht aus südwestlicher Richtung: die erweiterten Ahornhöfe
Im Jahr 2018 standen die bauvorbereitenden Maßnahmen im Mittelpunkt. Ein Schwerpunkt hierbei war die Bearbeitung der Planungsunterlagen für die Beantragung der Baugenehmigung, welche in Kürze erwartet wird. Voraussetzung für den Komplettumbau des Wohngebäudes Carl-von-Ossietzky-Straße 140 – 146 ist der Freizug, welcher momentan nahezu abgeschlossen ist. 

Recht schwierig und zeitaufwändig gestaltete sich die Angebotseinholung für die zu vergebenden Bauleistungen. Deutlich spürbar ist die gute Auslastung der Baufirmen, so dass die Auswahl der anbietenden Unternehmen stark rückläufig ist. Trotzdem gelang es der Genossenschaft, die Bauleistungen an leistungsstarke und qualitativ hochwertig arbeitende Firmen zu vergeben. 

Inzwischen wurde bereits mit den ersten Leistungen speziell im Hauseingang Carl-von-Ossietzky-Straße 144 begonnen. Derzeit laufen Entkernungs- und Abbrucharbeiten. Nach Fertigstellung der geplanten Leistungen werden im IV. Quartal dieses Jahres insgesamt 26 neue und modernen Ansprüchen gerecht werdende Wohnungen zur Verfügung stehen. Alle Wohnungen erhalten u.a. einen Balkon. An den Hauseingängen Carl-von-Ossietzky-Straße 142 und 144 werden ebenerdig erreichbare Aufzüge in einer Stahl-Glas-Konstruktion angebaut. 

Kutusowstraße 80 – 108

Einbau von Aufzügen, neue Balkone, frische Fassade

Die Kutusowstraße aus der Vogelperspektive
Die Kutusowstraße aus der Vogelperspektive
Nach umfangreichen Variantenuntersuchungen unter Beteiligung der Wählervertreter ist vorgesehen, am und im Wohngebäude Kutusowstraße 80– 108 umfangreiche Baumaßnahmen durchzuführen. Die nachfolgend beschriebenen Baumaßnahmen sind in 2019 in den Hauseingängen Kutusowstraße 80 – 94 und in 2020 in den Hauseingängen 96 – 108 geplant:

Nach Abschluss aller Recherchen und Wirtschaftlichkeitsberechungen liegt der Schwerpunkt auf dem Einbau von Aufzugsanlagen in allen Hauseingängen. Hiermit kommt die CAWG eG der großen Bedarfsanfrage der Bewohner nach. Weiterhin werden die Fugen komplett saniert sowie die
Fassade malermäßig instandgesetzt und somit eine frische und ansprechende Gebäudeoptik hergestellt.

Alle bestehenden Balkone werden abgebrochen und durch neue, ca. 6 m² große Balkone ersetzt.
Darüber hinaus werden im Rahmen der Ertüchtigung von vorbeugenden Brandschutzmaßnahmen die RWA-Anlagen erweitert, Trockensteigleitungen eingebaut, die Zugänge an Kellergeschossen mit T-30-Türen ausgestattet, die Wohnungseingangstüren mit Obentürschließern versehen und die Zufahrtsmöglichkeiten und Aufstellflächen für Rettungseinsätze verbessert. Auch die  Hauseingangsbereiche werden neu gestaltet, die Podeste erneuert und teilweise barrierearm  gestaltet.

Einen weiteren Schwerpunkt bildet die komplexe Modernisierung der Bäder in den Wohnungen. 

Die Baugenehmigung zum Einbau der Aufzugsanlagen und der neuen Balkone wurde durch die Bauaufsichtsbehörde der Stadt Chemnitz erteilt. Auch die Ausschreibung und die Vergabe der Bauleistungen wurden bereits durchgeführt. Erwähnenswert ist, dass ausschließlich der CAWG eG langjährig bekannte und bewährte Unternehmen mit der Ausführung beauftragt wurden. Diese Tatsache ist vor allem deshalb enorm wichtig, da alle Maßnahmen im bewohnten Zustand zur Ausführung kommen. Eine gute Kommunikation mit den Firmen ist unter diesen Gegebenheiten von großer Bedeutung. 

Die Baumaßnahmen im ersten Bauabschnitt der Kutusowstraße 80 – 94 sind für den Zeitraum von April 2019 bis November 2019 geplant. Bereits erfolgt sind die notwendigen Baumfällarbeiten in Vorbereitung der auszubildenden Feuerwehrzufahrt. Im Jahr 2020 wird der zweite Bauabschnitt mit den Hauseingängen Kutusowstraße 90 – 108 folgen. 
Alle Genossenschaftsmitglieder und Bewohner der betroffenen Wohnhäuser werden mittels persönlicher Anschreiben oder per Hausaushang über die genauen Ausführungsfristen rechtzeitig informiert. Die zuständigen Bauleiter stehen Ihnen gern für Abstimmungen und zu detaillierten Erläuterungen zur Verfügung.